Nachsatz (nicht alles ist rosig): 8 Wochen nach Amputation

Follow on FacebookTweet about this on Twitter

Noch ein Nachsatz zu meinem letzten Blogeintrag. Gestern war ich bei meinem ambulanten Orthopäden. Er war wegen der Form des Stumpfes, wegen der daraus resultierenden Druckverteilung und wegen einem riesigen Bluterguss der sich nach den ersten Laufversuchen bildete, etwas beunruhigt. Er sprach davon, das man vielleicht die Weichteile ev. etwas veränderin (Transplantat?) könnte? Durch die Beule und die Birnenform die der Stumpf immer noch hat ist die Druckverteilung sehr schlecht. Das hätten doch die Ärzte der Charité, die immer wieder betonten, dass eine Amputation ihre leichteste Übung ist, beachten müssen? Jetzt ist es aber anscheinend noch zu früh zu beurteilen in welche Richtung sich der Stumpf bewegen wird.
Laut einem meiner Orthopädietechniker ist auch die Form das größte Problem. Er sagte bis jetzt haben Sie noch jeden mit Prothese zum Laufen bekommen. Ich bin mir nicht mehr so sicher ob das so klappt, denke teilweise schon dran man soll mir in einem anderen Krankenhaus einfach mehr entfernen damit das endlich klappt? Mir geht das alles so auf den Nerv!!!!! Auf jeden Fall probiere ich weiter, habe mir einen weiteren Monat als Limit gesetzt und werde mir wieder einmal Meinungen einholen.