Die Stunde 0

Follow on FacebookTweet about this on Twitter

Nach 5,5 Jahren der Versuche mein Bein zu retten habe ich heute einen Schlussstrich gezogen und das Bein wurde im Virchow Klinikum amputiert. Die letzten Röntgen und viele viele Gespräche mit Betroffenen, Orthopädiemechanikern und Ärzten zeigten dass dieser Schritt alternativlos war, wenn ich wieder laufen möchte.
Noch ist nicht klar ob ich auch mein Knie behalten kann. Der Knochen liegt jetzt für eine Woche frei und es werden Tests gemacht und Abstriche genommen, dann sieht man weiter. Nach der OP sieht es aber für das erste einmal gut aus.
Klar ist aber, das ich mit Prothese mobiler und stabiler sein werde! Der Anblick des fehlenden Beins ist gewöhnungsbedürftig, da aber mein alter Haxn mit Spitznamen Diego keine Funktion mehr hatte und total deformiert und vom Infekt zerfressen war, ist sicher eine Prothese schöner anzuschauen und hat dazu noch eine Funktion. Die nächsten Wochen werden hart, bis zu meinem Geburtstag habe ich das Ziel wieder erste Schritte zu gehen. 3 bis 6 Monate dauert die Rehabilitation. Danke an alle die begleiten, mir zuhören und helfen, Danke an alle die mich verstehen und mir neue Wege aufzeigen. Allen voran Dir Aura, ohne dich wüsste ich nicht weiter. Ich liebe Dich!

20130815-161807.jpg